Erfahrungsberichte

Es war meine zweite Schwangerschaft, ich hatte eine unkomplizierte erste Schwangerschaft mit relativ normaler Geburt hinter mir, die jetzt nicht besonders schlecht war, aber auch nicht so, wie ich sie mir vorgestellt habe. Ich hatte irgendwann die Kontrolle verloren und eine PDA erhalten/benötigt.
Ich hatte mich bereits in der ersten Schwangerschaft mit Hypnobirthing beschäftigt, jedoch gab es keinen Kurs bei uns in der Nähe.
 
Da in der zweiten Schwangerschaft ohnehin vieles nebenher lief und ich nicht noch mal einen normalen Geburtsvorbereitungskurs machen wollte, kam mir wieder der Hypnobirthing-Kurs in den Sinn. Ich informierte mich erneut und stellte erfreut fest, dass es nun einen Kurs in Weiden gab.
 
Ich nahm Kontakt zu Lydia auf und hatte von Anfang an ein positives Gefühl, so entschieden wir uns dazu, den Kurs durchzuführen.
Die Kursstunden vergingen jeweils viel zu schnell und waren unheimlich schön. Wir hatten den Kurs mit nur einem weiteren Paar zusammen, was ich sehr angenehm empfand.
Wir machten unsere "Hausaufgaben" und ich lebte mich immer mehr in die HypnoBirthing-Welt hinein.
 
Ich strebte keine Hypnobirthing-Geburt "in Vollendung" an, ich denke, dazu müsste man noch viel mehr "üben"/an sich arbeiten, als es mir neben Arbeit und Kind zuhause möglich war.
 
Aber ich profitierte bereits in der Schwangerschaft unheimlich vom Kurs und den Übungen. Ich hatte eine wundervolle Schwangerschaft, total erfüllt und war wirklich die ganze Zeit total tiefenentspannt und freute mich sehr auf die Geburt.
Alleine wegen der tollen Atmosphäre in den Kursstunden, der Entspannung danach und während der gesamten Schwangerschaft, hat sich der Kurs für mich /uns schon gelohnt.
 
Irgendwann rückte der Entbindungstermin näher, ich war immer noch total entspannt.
Am Entbindungstag selbst spürte ich morgens die ersten ernstzunehmenden Wellen in Form von leichtem Ziehen, aber bereits im Abstand von etwa 5-6 Minuten. Trotz dass die Geburt beim großen Kind mit einem Blasensprung losging, wusste ich zu diesem Zeitpunkt, dass sich etwas tut.
Mein Mann war noch im Bad und ich bewegte mich derweil viel und hoppste zu den Wellen auf dem Peziiball.
Wir überlegten noch hin und her, ob wir nach dem Frühstück in die Klinik fahren, oder doch erst mal zur Frauenärztin.
Mein Mann bestand auf die Klinik ;-)
 
So fuhren wir die Strecke zur Klinik, die etwas unangenehm war, weil es mir zunehmend schwerer fiel bei dem Gehoppse im Auto, mich auf mich und meine "Arbeit" zu konzentrieren.
Als wir um 10:00 in der Klinik und danach im (leider überfüllten) Kreissaal ankamen mit Wehenabständen (ich empfand ein Ziehen, kam aber mit dem Atmen gut klar) von 4-5 Minuten, machte man für mich als Zweitgebärende dann doch einen Kreissaal mit CTG frei. Ich war zu diesem Zeitpunkt noch total entspannt. deswegen wollte man mich erst noch spazieren schicken. Das wollte meine Intuition jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht mehr ;-)
 
Ich kam also in den Kreissaal, da war ich um ca. 10:35 Uhr und es wurde CTG gemacht. Ich machte weiterhin was mir gut tat, die Hebamme wollte allerdings, dass ich ruhig liegen bleibe, da sie sonst keine Herztöne hatte.
Um 10:50 hatte ich einen Blasensprung, von da an war es plötzlich schmerzhaft und die Arbeit und das Atmen vielen mir schwerer, meine Konzentration war nicht mehr so gut.
Um 10:55 kam die Ärztin, untersuchte mich kurz (5-6cm) und ich war einverstanden mit einem venösen Zugang, den sie mir legte.
Die Ärztin meinte, sie müsse nochmal kurz in einen anderen Kreissaal und käme dann wieder zu mir.
Ab da war es sehr anstrengend und ich konnte mich nicht mehr auf mich und meine Welt konzentrieren. Ich empfand Schmerzen und konnte nicht mehr gut damit umgehen.
Um 11:20 kam die Ärztin zurück, auf Ansuchen der Hebamme, da ich mit den venösen Zugang versehentlich entfernt habe. Die Ärztin bereitete gerade alles vor, als ich zu "Schieben" begann - mein Baby wollte raus. Die Ärztin ließ die Sachen fallen, rief nach der Hebamme und und um 11:30 wurde unser zweites Wunder geboren.
 
Da alles so schnell und umkompliziert und völlig ohne Medikamente klappte, waren sowohl ich als auch das Baby nach der Geburt total fit und hatten einen wunderbaren Stillstart (das war beim ersten Mal leider anders).
 
Mir ist keine vollendete Hypnobirthing-Geburt gelungen - falls man das so nennen kann - denn in der letzten halben Stunde geriet alles etwas außer Kontrolle und ich konnte mich nicht mehr ausreichend auf meine Welt und das Atmen konzentrieren.
Aber: Ich hatte dank des Kurses eine entspannte Schwangerschaft, eine total schnelle Geburt, wohl aufgrund der totalen Entspannung und Vorfreude. Ich hatte eine wundervolle, quasi interventionsfreie und natürliche Geburt (trotz Klinikgeburt) und mein Baby und ich hatten einen tollen Start. Ich bin überzeugt davon, dass der Kurs sehr viel dazu beigetragen hat.
Auch die erste Zeit mit unserem zweiten Baby war wunderbar entspannt, irgendwie hat das alles noch lange nachgewirkt.
Ich würde den Kurs jederzeit wieder machen :-)
 
Wir sagen dir danke liebe Lydia, für die wunderbare Zeit und deine unheimlich sympathische und liebe Art!
 
Steffi mit Familie

Liebe Lydia, 
in meiner Schwangerschaft lief nicht alles so schön. Aufgrund einer starken Symphysenlockerung konnte ich an üblichen Geburtsvorbereitungskursen nicht teilnehmen. Worüber ich im Nachhinein jetzt gar nicht mehr so böse bin. In deinem Kurs habe ich erfahren, wie ich meine tiefsten Ängste und Bedenken durch bestimmte Techniken bezwingen kann. 
Der Gang in den Kreißsaal, nach Einsetzen der regelmäßigen Wellen (im 3 Minuten- Abstand) und nach dem Platzen der Fruchtblase, war mit einem guten Gefühl. Endlich geht es los! Unsere Kleine wird bald da sein. 
Aufgrund meines viel zu hohen Blutdrucks und der schlechten Blutwerte hatte ich leider eine Einleitung. Der Verdacht einer Schwangerschaftsvergiftung stand im Raum und das war den Ärzten zu heikel und uns dann auch. Wir waren 40+3 und es war in Ordnung. 
Meine Hebamme und mein Ehemann waren stets an meiner Seite. Es war ein gutes Gefühl. Ich durfte machen wie ich wollte und ausprobieren was ich wollte. Auch mein Mann war durch den Kurs gut gestimmt, vorbereitet und frei von Ängsten und Sorgen. Wir ließen es beruhigt auf uns zukommen. 
Aufgrund der Einleitung ging alles recht schnell, mir ein bisschen zu schnell. Um 22:30 Uhr hat sich die Fruchtblase geöffnet und um 2:25 Uhr war unsere Tochter dann schon auf der Welt. Bis zur Muttermundöffnung von 9cm konnte ich die Atem-und Entspannungstechniken sehr gut anwenden. Ich war erstaunlich ruhig. In der Geburtsphase hatte ich zwischen den Wellen oft weniger als 20sec Zeit zum entspannen. „Kurz und heftig“ 
Ich glaube fest daran, dass ohne künstliche Einleitung eine sanfte Geburt möglich gewesen wäre. 
Unser Baby kam sehr entspannt und ruhig zur Welt. Sie durfte sofort auf meiner Brust liegen und die Nabelschnur konnte noch einige Zeit auspulsieren. Auch jetzt ist sie ein sehr ruhiges und friedliches Baby. 
Dank deines Kurses, liebe Lydia, wurden uns viele Ängste genommen und mir persönlich Wege gezeigt mich selbst zu beruhigen und meinen Körper positiv zu steuern. 
Dafür danken wir dir! 

Alles Liebe, Claudia & Familie 

„Mein Mann und ich haben bei Lydia am Hypnobirthing Kurs teilgenommen. Wir bekamen sozusagen einen „Privat-Kurs“, in dem wir die einzigen Teilnehmer waren. Die Atmosphäre war immer sehr angenehm und vertraut. Wir hatten das Gefühl, Lydia schon ewig zu kennen.

Der Kurs hat uns beide sehr gut auf die Geburt vorbereitet. Somit wusste auch mein Mann, was ihn da erwartet und er konnte mich bei der Geburt bestens unterstützen. Lydia hat es auf jeden Fall geschafft, uns mit den Kursinhalten die Angst vor der ersten Geburt zu nehmen und ich konnte somit die Schwangerschaft entspannter zu Ende bringen. Dank der Atem- und Entspannungstechniken schaffte ich es, die Wehen/Wellen besser zu verarbeiten und die Geburt verlief relativ schnell und reibungslos. Mir fiel es nur schwer, eine vollständige Hypnobirthing-Geburt (ohne klassisches Pressen) zu erleben, da ich mich bei der ersten Geburt doch auf die Anweisungen der Hebamme verlassen wollte, anstatt mein eigenes „Ding“ durch zuziehen. Hier wäre vermutlich die Unterstützung einer Hypnobirthing-Trainerin während der Geburt von Vorteil (was uns Lydia auch angeboten hätte).

Wir empfehlen den Kurs auf jeden Fall weiter und würden jederzeit wieder teilnehmen!“


Andrea

Vor diesem HypnoBirthing Kurs hätte ich nie gedacht, dass jemals eine Frau eine schmerzfreie und schöne Geburt erleben kann! Schon nach der ersten Stunde war ich mir sicher, dass jeder Mensch durch die Steuerung seines Unterbewusstseins und den richtigen Atemtechniken, seine Geburtserfahrung selber positiv steuern kann. Sehr hilfreich für mich war auch die Meditation wo wir unsere Ängste löschen konnten. Ein großes Lob an Lydia Schell, die diesen Kurs sehr kompetent, liebevoll und voller Überzeugung an uns positiv übermittelt hat. Danke Dir von Herzen! Die Geburt war aufgrund einer Beckenendlage eine Kaiserschnittentbindung. Jedoch war ich und das Baby durch die speziellen "Kaiserschnittaffirmationen" gut darauf vorbereitet und ich konnte angstfrei in den OP gehen. Unser Baby kam ganz entspannt und friedlich auf die Welt und ist auch jetzt ein ganz friedliches und glückliches Baby.

Alles Liebe Sabrina und Familie

Liebe Lydia,

ich bin dir sehr dankbar, dass du mich mit deinem HypnoBirthing-Kurs und deiner wunderbaren Art auf dem Weg zu meiner zweiten Geburt begleitet hast. Durch den Kurs konnte ich meine Angst und meine negativen Gedanken ablegen und bin mit einem guten Gefühl und Vorfreude in den Kreisssaal gegangen. Durch die erlernten Atem- und Entspannungsübungen, sowie die Herangehensweise an eine natürliche und friedvolle Geburt sparte ich Kraft für die Geburtsphase und konnte die Geburt bewusster erleben und die ersten Momente mit unserer Hannah sehr genießen. Unsere Tochter ist ein glückliches, ausgeglichenes und aufgewecktes Baby. Die Geburt unserer Tochter war für mich ein wunderbares Erlebnis. Ich kann jetzt rückblickend jederzeit mit einem Lächeln davon erzählen. Ich wünsche jeder Frau die gleichen positiven Erfahrungen bei ihrer Geburt zu machen. 
Vielen lieben Dank, für deine tolle Betreuung!!!           Alles Liebe Pia

My labour was not completely pain free, but with hypnobirthing techniques I did have a positive experience. I am very glad to did the hypnobirthing class, it helped me to feel more comfortable during my pregnancy days. That was exactly what I was looking for to make me feel prepared ( as you never feel prepared enough 😊 ). It relieved my anxiety from what to expect and turned the labour for me, my husband and hopefully also for our baby into wonderful experience.

 


Meine Geburt war nicht ganz schmerzfrei,
aber mit den HypnoBirthing- Techniken, hatte ich eine positive Erfahrung. Ich
bin sehr froh, den HypnoBirthing Kurs gemacht zu haben, es half mir, während
meiner Schwangerschaft mich wohler zu fühlen. Das war genau das, was ich gesucht
habe, um mich bereit zu fühlen. Es nahm mir meine Angst ab und drehte die Geburt
für mich, meinen Mann und hoffentlich auch für unser Baby in wundervolle
Erfahrung. 
Mila

"Taking the Hypnobirthing Course with Lydia was a great way for me to focus my mind and body for childbirth. Lydia is a wonderful teacher and is so knowledgeable about the Hypnobirthing techniques, and she really takes the time to explain and practice the techniques with you. I found our weekly meetings to be very relaxing, yet I was excited about what we were learning! By the end of the course, I felt confident and prepared to use the Hypnobirthing methods to help me achieve a more relaxed and more natural childbirth. When the time came for me to give birth to my daughter, using the techniques that Lydia taught me helped me to do most of my laboring in the comfort of my home, and to have more control over my birthing once we did go to the hospital. My daughter is a healthy and happy newborn, and I feel good about the birth that we were able to have together."


Heather

Lydia Schell

 

Logopädin

   speech therapist

Entspannungspädagogin

   relaxation therapist 

HypnoBirthing® Kursleiterin

    HypnoBirthing® Practitioner

 

E-Mail:      lydiaschell@gmx.de

facebook.com/hypnobirthing.weiden

Telefon:   +49 (0)170/ 4072066

Adresse: Tannenweg 4

                  92637 Weiden